Dammtor-Apotheke in Jüterbog Park-Apotheke in Wiesenburg Apotheke im Pankemarkt in Panketal Apotheken-Logo

Apothekenhonorar

Kontinuierlich arbeiten die Apothekerinnen und Apotheker daran, die Versorgung der Patienten weiter zu verbessern, helfen den Krankenkassen mit erheblichem Aufwand die Rabattverträge umzusetzen. Aber das Apothekerhonorar, das einen Festzuschlag von 8,10 Euro (abzüglich 2,05 Euro Zwangsrabatt für die Kassen) pro Packung festschreibt, ist seit 2004 unverändert geblieben. DAV-Vorsitzender Fritz Becker: "Apotheke heute bedeutet: Betrieb zu den Kosten von 2012 mit dem Honorar von 2004."

Für nicht zielführend hält Dr. Andrea Lorenz, Vorsitzende des Apothekerverbandes Brandenburg e. V., eine öffentliche Diskussion nur um den Zwangsrabatt an die Krankenkassen. "Denn es kann nicht nur um den Zwangsrabatt gehen. Es muss klar sein, dass die flächendeckende Versorgung nur dann gewährleistet werden kann, wenn auch die Leistungen der Apotheken und Nacht- und Notdienste adäquat honoriert werden." Die Forderungen der Apotheker sind bekannt: Die packungsabhängige Honorierung müsste mit Bezug auf Bruttoinlandsprodukt, Inflation und Grundlohnsumme angepasst werden und die Nacht- und Notdienste sowie Rezepturen müssten kostendeckend bezahlt werden. Ansonsten könnte die gewohnte wohnortnahe Versorgung demnächst zur Disposition stehen, auch im Hinblick darauf, dass junge Studenten der Pharmazie dann keine Zukunft mehr in dem Heilberuf des Apothekers sehen, wenn die wirtschaftliche Lage immer schwieriger wird. Dem gilt es jetzt vorzubeugen. 

 Frau Dr. Lorenz

Aktuelles

07.06.2017
Tag der Apotheke am 7. Juni 2017
Derzeit gibt es gut 20.000 Apotheken in Deutschland. Mit 24 Apotheken auf 100.000 Einwohner liegt die Bundesrepublik zwar unter dem EU-Durchschnitt von 31, aber eine flächendeckende Versorgung zwischen Sylt und Bodensee wird gewährleistet.
mehr...

31.03.2017
Apotheker kritisieren Blockadehaltung der Bundes-SPD im Koalitionsausschuss
Der Apothekerverband Brandenburg e.V. (AVB) stellt sich die Frage, welche Interessen die Bundes-SPD mit ihrer Blockadehaltung beim Versandhandelsverbot mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln eigentlich vertritt. Im Verhandlungsmarathon des Koalitions
mehr...

23.12.2016
Apotheken sind immer für Sie da: Dank Nacht- und Notdienst rund um die Uhr – auch an Feiertagen
Die Dienstbereitschaft einer Notdienst-Apotheke dauert grundsätzlich 24 Stunden. Zu den Feiertagen und in den Weihnachtsferien ist die Erreichbarkeit einer Notdienstapotheke zu Hause oder unterwegs besonders wichtig.
mehr...

19.12.2016
Apotheken sichern - Patientenschutz stärken
Die Apothekerinnen und Apotheker begrüßen die gemeinsame Position zum Versandhandelsverbot verschreibungspflichtiger Arzneimittel mit dem Landesverband der Freien Berufe Land Brandenburg e.V.
mehr...

17.11.2016
Apotheker geben immer weniger Antibiotika ab
In den öffentlichen Apotheken im Land Brandenburg geben die Apothekerinnen und Apotheker immer weniger Antibiotika an ihre Patienten ab: Im Jahr 2015 gut 14 Prozent weniger als noch zehn Jahre zuvor.
mehr...