Robert-Koch-Apotheke in Spremberg Rosen-Apotheke in Forst Ahorn-Apotheke in Am Mellensee Apotheken-Logo
27.09.2016

Neue 1. Stellvertretende Vorsitzende des Apothekerverbandes Brandenburg

Tina Koch, Inhaberin der Michendorfer-Apotheke in Michendorf wurde am 24. September 2016 von der 34. Mitgliederversammlung des Apothekerverbandes Brandenburg e.V. zur 1. Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Sie folgt damit Apotheker Frank Fürstenberg im Amt, der seit 2005 der Verhandlungskommission vorstand.

Zur Person
Tina Koch studierte Pharmazie an der Freien Universität in Berlin. Nach Erhalt der Approbation arbeitete sie als angestellte Apothekerin in einer öffentlichen Apotheke. Nach eigener Aussage der ideale Ort, um das im Studium erlernte Wissen mit ihrem Wunsch, mit Menschen zusammenzuarbeiten, zu verbinden. Kaum vier Jahre später ergriff Tina Koch die sich bietende Gelegenheit zur Selbständigkeit. Eine große Herausforderung und Aufgabe, denn etwa zeitgleich zur Apothekenübernahme 2012 absolvierte sie gerade die Weiterbildung zur Fachapothekerin für Allgemeinpharmazie.
Die junge Apothekeninhaberin entschied sich, das Dienstleistungsangebot der wirtschaftlichen Interessenvereinigung selbstständiger Apotheker anzunehmen und wurde Mitglied beim Apothekerverband Brandenburg (AVB). Im Vorfeld der anstehenden Wahl im Jahr 2013 wurde Frau Koch von Verbandsvertretern angefragt für den Vorstand zu kandidieren.

„Kurzentschlossen stimmte ich dem zu und habe diese Entscheidung bis heute nicht bereut, denn meine Selbstständigkeit und die Verbandsarbeit haben mir verdeutlicht, dass Freiberuflichkeit viele Möglichkeiten und Gestaltungsspielraum bietet, aber auch Verantwortung und Engagement braucht. Denn berufsständische Interessenvertretung ist wichtig - sowohl bei den Partnern im Gesundheitswesen, mit ihren vielen unterschiedlichen Akteuren, als auch auf politischer Ebene - für die Zukunftsgestaltung der öffentlichen Apotheke. Ein wichtiger Schwerpunkt bildet dabei die Wahrung und Stärkung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Apotheken."

Konkrete Erfahrungen konnte Tina Koch unter anderem bei Vertragsverhandlungen mit der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg und den beiden Krankenkassen AOK Nordost und Barmer GEK machen. Vereinbart wurde ein gemeinsames Pilotprojekt im Kreis Oberspreewald-Lausitz zur Arzneimitteltherapiesicherheit, das Anfang dieses Jahres realisiert werden konnte. Die bisherige Mitarbeit im Vertragsausschuss des DAV und der Verhandlungskommission des Apothekerverbandes Brandenburg ist Basis für die nun anstehende Tätigkeit als 1. Stellvertretende Vorsitzende. 
„Dennoch bin ich sehr glücklich und froh darüber, dass der bisherige Amtsinhaber Frank Fürstenberg auch weiterhin im Vorstand mitarbeitet, und mir somit mit seinen profunden Kenntnissen und mit Rat und Tat zur Seite steht", freut sich Koch über den Verbleib von Frank Fürstenberg im AVB-Vorstand.‟

Aktuelles

19.12.2019
Weihnachten und Silvester: Apothekenfinder 22 8 33 hilft bei der Suche nach Notdienst-Apotheken
mehr...

21.09.2019
Bundesratsmehrheit für ein Versandhandelsverbot: „Spahn muss jetzt den Koalitionsvertrag umsetzen“
Apotheker in Brandenburg begrüßen die Mehrheitsentscheidung des Bundesrates.
mehr...

16.09.2019
Einfach unverzichtbar. Die Apotheke vor Ort
Deutschlandweit setzen sich Landräte, Oberbürgermeister und Bürgermeister für die Apotheken vor Ort ein
mehr...

03.09.2018
Auf die Grippe-Saison 2018/2019 frühzeitig vorbereitet
Gemeinsame Presseinformation Apothekerverband Brandenburg e.V. AOK Nordost als Federführer für die gesetzlichen Krankenkassen in Nordost
mehr...

02.08.2018
Verpflichtende Arzneimittel-Reimportquote überdenken
Pressemitteilung: Verpflichtende Arzneimittel-Reimportquote überdenken - Apothekerverband Brandenburg e.V. (AVB) unterstützt die angekündigte Initiative von Gesundheitsministerin Diana Golze zur Überprüfung der Importquote.
mehr...